Relativitätstheorie relativ anschaulich

Tempolimit Lichtgeschwindigkeit

Interaktives Schwarzes Loch

Corvin Zahn, Ute Kraus, 01. April 2006
Schwarzes Loch
Masse: Millionen Sonnenmassen

Die Idee: Sie blicken in den Weltraum hinaus auf ferne Sterne und Galaxien. Angenommen, zwischen Ihnen und den fernen Himmelskörpern befände sich ein Schwarzes Loch - was würden Sie sehen?

So geht es: Sie wählen unter dem Bild links die Größe des Schwarzes Lochs. Durch Anklicken mit der Maus können Sie das Schwarze Loch beliebig vor dem Hintergrundbild platzieren. Die Computersimulation zeigt, wie durch die Lichtablenkung am Schwarzen Loch das Hintergrundbild verzerrt aussieht.

Versuchen Sie einen Einsteinring zu erzeugen!

Das Hintergrundbild zeigt einen 100 Bogensekunden breiten Ausschnitt einer Aufnahme des Hubble Space Telescopeexterner Link. Auf ihm ist ein Galaxiencluster zu sehen, der etwa zwei Milliarden Lichtjahre von uns entfernt ist.

Als Vorbild für das simulierte Schwarze Loch dient das Schwarze Loch Sagittarius A* im Zentrum der Milchstraße. Dieses ist 27000 Lichtjahre entfernt und hat eine Masse von etwa 4.3 Millionen Sonnenmassen. In der kleinsten Masseneinstellung zeigt unsere Simulation also das, was man mit dem Hubble Space Telescope von den optischen Wirkungen eines Schwarzen Lochs dieser Größe und Entfernung sehen würde.

 
Mehr: Wie genau ein Schwarzes Loch das Licht in seiner Umgebung ablenkt ist in Schritt für Schritt ins Schwarze Loch beschrieben. Der "richtige" Einsteinring zeigt einen Einsteinring als kleine Animation.

Das Hintergrundbild zeigt den Galaxienhaufen Abell 2218externer Link, aufgenommen vom Hubble Space Telescopeexterner Link (Space Telescope Science Institute).

Hinzufügen zu: facebook google+ digg StumpleUpon

Kontakt: Möchten Sie über Neuigkeiten informiert werden oder uns eine Nachricht senden?

Umfrage: Wie nutzen Sie unsere Seite und wie soll sie sich weiterentwickeln?

AutorInnen: Corvin Zahn, Ute Kraus, Datum: 01. April 2006
Impressum.
All contents copyright (C) 2001-2014 Ute Kraus, Corvin Zahn. All rights reserved. Näheres siehe Copyright.