Relativitätstheorie relativ anschaulich

Tempolimit Lichtgeschwindigkeit

Das Einsteinmobil

Das Einsteinmobil

Ute Kraus, 27.03.2006

Visualisierungen können den Unterricht in relativistischer Physik interessanter und lebendiger machen. Dies gilt in besonderem Maß für interaktive Computersimulationen, mit denen sich auf spielerische Weise relativistische Phänomene erkunden lassen. Das "Einsteinmobil" bringt seit Anfang 2006 solche Exponate als Wanderausstellung in die Schulen.

 

Dies ist die Online-Version des Beitrags Ute Kraus: Das Einsteinmobil, Tagungs-CD Physikdidaktik zur DPG-Tagung Kassel, 2006

Den Artikel können Sie als PDF-Datei hier herunterladen:
Das Einsteinmobil (80 kB).

 
Mehr: Zu den interaktiven Exponaten des Einsteinmobils gibt es weitere Beiträge: Fast lichtschnell durch die Stadt behandelt das "relativistische Fahrrad", das interaktive Schwarze Loch ist online, die Lichtablenkung an Schwarzen Löchern ist das Thema von Reiseziel: Schwarzes Loch.
 
weiter...

Hinzufügen zu: facebook google+ digg StumpleUpon

Kontakt: Möchten Sie über Neuigkeiten informiert werden oder uns eine Nachricht senden?

Umfrage: Wie nutzen Sie unsere Seite und wie soll sie sich weiterentwickeln?

AutorInnen: Ute Kraus, Datum: 27.03.2006
Impressum.
All contents copyright (C) 2001-2014 Ute Kraus, Corvin Zahn. All rights reserved. Näheres siehe Copyright.